Foto-Schnorrer unterwegs

Heute trudelte ein Email von einem Reiseveranstalter bei mir rein. Er hatte meine Bilder über die Website wer-hat-fotos.net gefunden, auf der etliche Fotografen ihre Pixtacy-Bildershops präsentieren. Der Spaß kostet die Beteiligten viel Arbeitszeit, Nerven und auch ein paar Euro.
“Sehr geehrte Damen und Herren, für unseren neuen Sommerkatalog 2013/14 benötigen wir, um Ihre schöne Region zu repräsentieren, neue Bilder. Auf Ihrer Website habe ich geschütze Bilder gefunden. Stellen Sie diese Kostenfrei für unseren Katalog zur Verfügung? Die Fotografen der Bilder stellen wir selbstverständlich in unserem Katalog auf. Vielen Dank schon einmal im Voraus. mit freundlichen Grüßen F… B… ”
Das Urheberrecht verlangt ohnehin, dass die Namen der Bildautoren genannten werden. Diese Selbstverständlichkeit bietet ein gewerbliches Unternehmen als Belohnung für die kostenlose Verwendung von Fotos in Werbe- und Präsentationsmaterial an. Lassen wir uns nicht zu Eseln machen, die man mit einer Mohrrübe am Stock zum Weiterlaufen bewegt, nach dem Motto, die Bilder im Katalog wären eine schöne Werbung für uns. Dass gewerbliche Unternehmen auf so billige Art Fotomaterial für ihr Werbematerial abgreifen wollen, ist nicht akzeptabel. Ich kann nur hoffen, dass niemand hier solchen Anfragen zustimmt. Falls jemand von gewerblichen Externen auf ein gutes Bild angesprochen wird, lasst es euch nicht für lau abschnacken.

Nach oben scrollen
error: Content is protected !!