Corel AfterShot Pro – RAW Konverter – Testbericht

Corel AfterShot Pro ist vielen Fotografen durch seinen Vorgänger Bibble Pro bekannt. Corel hat das Unternehmen 2011 gekauft und dessen Macher in sein Team intergriert, wie Bibble Labs im Januar 2012 bekannt gab. Bibble gab es in den Versionen Lite und Pro. Die Pro-Version mit erweitertem Umfang kostete 169,99 Euro. Der Wechsel zu Corel sorgte hier gleich für eine freundliche Überraschung: AfterShot Pro ist bereits ab 45 € zu haben und nicht zuletzt deswegen zu einem äußerst attraktiven Produkt geworden.

Diese Entwicklung entspricht dem gegenwärtigen Trend, hochwertige Bildverwaltungsprogramme mit sehr gutem RAW-Konverter und Editierfunktionen immer günstiger anzubieten. Adobe Lightroom und ACDSee Pro 5, die am ehesten als Gegenspieler von Corel AfterShot Pro zu sehen sind, bietet der Handel ebenfalls zu Preisen an, die weit unter denen liegen, die noch 2010 aufgerufen wurden.

Corel AfterShot Pro
Corel AfterShot Pro

Wer Bibble kennt, weiß, dass das Programm seit der Version 5 unglaublich schnell RAW-Datenn nach den Vorgaben des Anwender in gebräuchliche Formate wie JPG und TIF umwandelt. Corel AfterShot Pro gibt es für die gängigen Betriebssysteme Windows und Macintosh sowie für Linux. Als Systemanforderungen nennt Corel 2 GB Ram, 250 MB freier Speicher, einen Intel Pentium 4 oder einen AMD Athlon 64. Heutzutage sind das minimale Werte. Man darf getrost davon ausgehen, dass diesem Programm eine bessere Hardware deutlich zugute kommt, denn hier ist Rechenleistung gefragt.

Eines wird markiert und in der rechten Spalte im Register Standard wird die AutoKorrektur mit Angaben zum Schwarz- und Weisspunkt aktiviert. Dazu wird ein Häkchen im Kästchen vor AutoKorrektur gemacht. Corel gibt für Schwarz (linker Wert) und für Weiss (rechter Wert) je 0,200 vor. Damit sind Tonwertverluste in den tiefen Schatten und hellen Lichtern vorprogrammiert. Ich ziehe 0,001 für Schwarz und maximal 0,050 für Weiss vor. Unter ‘Bearbeiten’ -> ‘Bildeinstellungen kopieren’ werden die Vorgaben kopiert. ….

weiterlesen …

Nach oben scrollen
error: Content is protected !!