Spektive

Spektive sind spezielle Fernrohre für Naturbeobachter. Aus den einstigen ausziehbaren Fernrohren der Piraten zur Ausschau nach Feinden auf See sind Instrumente geworden, mit denen der moderne Mensch Vögel beobachtet. Wasserdicht, stoßfest und in hoher optisch-feinmechanischer Güte fügen sich moderne Spektive in das Sammelsurium der Utensilien für Outdoor-Aktivitäten ein. Gore-Tex in der Kleidung, Carbon als Stativbein und Fluriot-Gläser im Spotting Scope, wie das Spektiv auch genannt wird. So zieht man vom Parkplatz in die ‚Wildnis‘.

23. 3. 2014. Brandenburg. Linum. Naturbeobachter mit Spektiv
23. 3. 2014. Brandenburg. Linum. Naturbeobachter mit Spektiv

Primär zum Durchgucken entwickelt, sind gute Spektive in Verbindung mit der richtigen Aufnahmetechnik auch sehr gut zum Fotografieren mit starker Telewirkung geeignet.

Wir haben uns einige Geräte angeschaut und testen momentan verschiedene Varianten des sogenannten Digiscopings, also der Fotografierens mit Spektiven. Die Beiträge kann man auf unserer Website photoinfos.com über einen Spektiv-Index aufrufen. Das Thema wird im Laufe der nächsten Wochen ausgebaut. Wer dazu Anregungen hat, ist herzlich eingeladen, sie hier als Kommentare einzutragen.

3 Gedanken zu „Spektive

  1. Wenn dem Mann mit dem Spektiv auf dem Rücken dabei nicht das Stativgewinde herausreißt! Ich glaube kaum, dass man so durch die Gegend wandern soll, habe es aber auch mehrfach gesehen. LG Sven

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen
error: Content is protected !!