18 Millionen E-Mail Passwörter geklaut

“Glaub ich jetzt nicht mehr”, steht in der Betreffzeile des E-Mails. Und weiter: “Das soll nun schon der zweite solche Monster-Fall sein. Sorry mal. WO bitte sind 18 Mio eMails samt Passwort geklaut worden? Geht ja wohl nur
a) während man es eingibt auf einer falschen Login – Seite
b) während man es eingibt und die Daten das Netz wandern, also an irgend einem Knoten.
c) beim zuständigen eMail Provider selbst. Dann Datenbank mit Kundendaten gehackt.

Keiner beantwortet diese Frage. Und noch viel besser: Keiner stellt sie überhaupt. Statt dessen soll nun zum zweiten Mal die ganze Republik seine eMail etwa „Hase 2344@gmx.de “ samt zugehöriger Postadresse (zum Zusenden eines Briefchens) auf einer Staatsseite eingeben. Für mich stinkt das 10 Meilen gegen den Wind nach einer geheimdienstlichen Operation. Ein Fake für Blöde. Mehr nicht.

Schreibe einen Kommentar

Nach oben scrollen