Vintage Teleobjektiv. Pentax SMC-A 2.8 / 135mm

Manuell scharfstellen? Coole Sache, wenn man es drauf hat. Das SMC Pentax-A 1:2.8 135mm ist ein Objektiv, dessen Brennweite in den 1960’ern bis in die 1980’er den Standard des typischen Teleobjektivs bildete. Es wurde für Fernaufnahmen und Portraits empfohlen. Die minimale Distanz von 1,2 Metern liegt bereits außerhalb des Makrobereichs, ist aber für die Alltagsfotografie völlig ausreichend.  Die Scharfstellung erfolgt manuell. Wie bei Objektiven dieser mechanisch hochwertigen Bauart üblich, ist der Unendlich-Anschlag des Scharfstellbereichs tatsächlich exakt der richtige Punkt, um für Fernaufnahmen die beste Schärfe einzustellen. Mit einer Viertelumdrehung des breiten Scharfstellrings gegen den Uhrzeigersinn wird die Schärfeeinstellung für 2,5 Meter erreicht. Das funktioniert spielfrei und leicht gedämpft. Für manuelles Scharfstellen an der DSLR ist die Sucherlupe Pflicht. Wer gute Augen hat, wird mit dieser Optik leicht scharfstellen können.

weiterlesen …

Pentax K-5 mit dem Pentax SMC-A 2.8 / 135mm Teleobjektiv
Pentax K-5 mit dem Pentax SMC-A 2.8 / 135mm Teleobjektiv
Pentax SMC-A 2.8 / 135mm
Pentax SMC-A 2.8 / 135mm

3 Gedanken zu „Vintage Teleobjektiv. Pentax SMC-A 2.8 / 135mm

  1. Das Objektiv gefällt mir gut. Mit den Bildern in dem Bericht weckt ihr den Appetit auf das Tele. Dass so ein Oldie noch so gut ist, war mir nicht bewußt.

    Malte

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen
error: Content is protected !!