Gerahmte Dias schnell scannen: Filmolino Slidescan

In der aktuellen Zeitschrift PhotoKlassik wird der Prototyp eines Steuergerätes vorgestellt, mit dem das Abfotografieren von gerahmten Dias in Magazinen mithilfe eines modifizierten Diaprojektors automatisiert wird. Es heißt Filmolino Slidescan und wurde in diesem Jahr in der Schweiz entwickelt. Auf GitHub gibt es dazu sogar die Bauanleitung. Inzwischen gibt es eine schicke neue Version mit Display und Tasten, die etwas kleiner ist als ein gewöhnlicher Wecker und 169 € kosten soll, wenn es auf den Markt kommt. Das Gerät veranlasst abwechselnd einen Diawechsel und das Auslösen einer Digitalkamera.

Diaprojektor mit Filmolino Slidescan

Die Vorbereitung des Diaprojektors wird im Internet auf dieser Seite beschrieben:

https://photoinfos.com/…/Dias-2-Projektor-modifizieren…

Im Prinzip wird dabei die Leuchtquelle durch eine preiswerte LED-Akkuleuchte mit diffusem Licht ersetzt und ein Umlenkspiegel in den Lichtschacht gestellt, um ihr von oben ein fallendes Licht nach vorne zum Dia zu reflektieren. Außerdem entfernt man das Objektiv des Diaprojektors, um durch die Öffnung mit einem Makroobjektiv an einer Kamera die Dias zu fotografieren.

Filmolino Slidescan

Über den Filmolino Slidescan gibt es auf der Website des Entwicklers genauere Infos.
Noch ist das Gerät nicht im Handel. Es müssen mindestens 100 Geräte bestellt werden, damit sich die Produktion und der Versand einer ersten Charge lohnt. Wer Interesse hat, möge es bitte auf der verlinkten Seite eintragen.

https://filmolino.com/slide-scan/

Ich habe bereits einen im Einsatz, der wirklich gut funktioniert. Es hängt von den Benutzern ab, wie gut sie den Diaprojektor und die Kamera mit dem Objektiv zueinander ausrichten. Alles andere ist erstaunlich einfach und man kann in wenigen Minuten ein komplettes Diamagazin digitalisieren.
Per WiFi kann eine Verbindung mit dem Smartphone erstellt werden, um unter ‚Config‘ andere Werte einzugeben. Dazu gehören Pausen zwischen den Vorgängen. Nach dem Diawechsel pausiert mein Gerät 5 Sekunden, bevor die Kamera ausgelöst wird. Das mache ich, um Erschütterungen abklingen zu lassen. Wer einen Blitz zur Beleuchtung verwendet, kann die Pausenfunktion auch nutzen, um ihm Zeit zum Aufladen nach einer Aufnahme zu geben.
Es wäre gut, wenn die ersten Nutzer den Entwicklern Feedbacks geben, zum Beispiel, ob der Filmolino Slidescan mit einem bestimmten Diaprojektor kompatibel ist oder nicht. Ich verwende einen Leitz Pradovit R 150, der für 30 € über eBay-Kleinanzeigen zu ergattern war.

Nach oben scrollen