Eine Maus und Tastatur für mehrere PC Mouse without Borders

Wer möchte nicht gerne mit einer Maus und Tastatur auf mehreren PCs gleichzeitig aktiv sein? Gründe dafür haben mehr Leute, als man zunächst glaubt, beispielsweise durch den Gebrauch von mehreren Laptops auf einem Tisch. Microsoft bietet ein kostenloses Tool an: Mouse without Borders Damit werden bis zu vier Rechner, die sich im selben Netzwerk befinden, gesteuert. Das ist eine schöne Sache, weil Leute, die immer mehrere Anwendungen auf einem Rechner laufen lassen, diese auf mehrere verteilen können und sich deswegen nicht die Schreibtischplatte mit noch mehr Mäusen und Tastaturen vollstellen müssen. Auch in Verbindung mit Tablets ist das reizvoll.

Ein Beispiel: Jemand bearbeitet und verwaltet Fotos an einem PC. Im Hintergrund tuckert der Flachbettscanner und digitalisiert hochauflösend Bilder von Filmstreifen. Auch wenn die PCs inzwischen gut multitaskingfähig sind, ist es immer besser, wenn Scanner an eigenen Rechnern hängen. Ein kleines ca. 15″ Display reicht aus, um den Ablauf zu steuern und die Vorgänge zu steuern. Also verlagert man das auf ein separates Gerät. Idealerweise hat man ein schnelles Netz und einen NAS-Server als zentralen Datenspeicher. Auf dem landen die fertigen Bilder nebst dem, was inzwischen auf dem anderen PC lokal fertiggestellt wurde.

Weiterhin sind mit dem Tool Daten von einem PC zum nächsten verschiebbar. Selbst ‚copy and paste‘ (markieren, kopieren, einfügen) geht, was völlig neue Arbeitsmethoden zuläßt. Die einzelnen PCs lassen sich unterschiedlich konfigurieren, ausstatten und kombinieren. Der Laptop, mit dem unterwegs etwas gemacht wurde, kann auf diese Weise immer wieder prima mit der lokalen Technik abgeglichen werden. Äußerst geil ist die Kompatibilität mit vielen Betriebssystemen. Laut Microsoft sind dies: Windows 2000 Service Pack 4, Windows 7, Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Vista, Windows XP.

Wer schon lange im Geschäft ist und viel Software im Laufe der Jahre gesammelt hat, ist nicht immer glücklich mit der Kombination aus alten, bewährten Programmen, die noch gut unter Windows XP laufen, aber unter Windows 7 nicht stabil sind. Manchmal wird Hardware ausgemustert, weil sie einen SCSI Anschluss hat oder es dafür keine Treiber für die letzten Betriebssysteme gibt. Kein Problem, dann nimmt man dafür einen eigenen Rechner, der nicht auf dem letzten Stand sein muss und bei Ebay wahrscheinlich für 50 – 150 € zu haben ist, falls man ihn nicht im Keller stehen hat. Je länger man darüber nachdenkt, desto interessanter wird das Tool.

‚Mouse without Borders‘ wurde von Microsoft im Rahmen seines ‚Garage Projekts‘ entwickelt. Der Name soll an die frühen Tage der PC-Bastler erinnern, die in der heimischen Garage die ersten Volks-Rechner zusammengebastelt haben. Zu ihnen zählte auch Bill Gates.

Probiert es aus. Da sich Downloadlinks ändern, gebt bei Google oder woanders ‚Mouse without borders microsoft‘ ein. Die aktuelle Datei ist 1,1 MB groß – oder eher klein für das, was sie leistet.

Nach oben scrollen
error: Content is protected !!